FAQ zu BudgetfM und -fP

F: Die Meldung: BudgetfM.app can't be opened because it's from an unidentified developer. (BudgetFM.app kann nicht geöffnet werden, weil es von einem unbekannten Entwickler ist)
A: Apple wünscht sich das Geschäft mit den Programmen zu kontrollieren. Unter dem Vorwand der Sicherheit werden dann alle Entwickler ausgesperrt, die nicht bereit sind 90 USD pro Jahr zu bezahlen, um ein Apple zertifizierter Entwickler zu werden. Aber noch kann man Programme von unabhängigen Entwicklern installieren. Dazu muss man folgendes machen:
Sie öffnen die Einstellungen :

und klicken Sicherheit an.

Dort unter Allgemein wählen Sie 

Keine Einschränkungen. Danach können alle Programme installiert werden.

F: Budget findet seine Daten nicht mehr. Was kann ich machen ? A: Ab der Version 3.1 erwartet Budget alle Dateien im folgenden Pfad: Users/user/Library/Application Support/de.budget-software/budget/. Beim MacOS X wird nach der Datei BUDGETJJJJ.bdd gesucht (JJJJ=aktuelles Jahr). Wird diese gefunden, so wird der Pfad automatisch geladen und die Dateien an den richtigen Ort verschoben. Apple hat den Library-Ordner für den normalen User versteckt. Um diesen Ordner sichtbar zu machen, muss man folgendes tun: Das Programm Terminal starten und folgendes in dem sich öffnenden Fenster eingeben: chflags nohidden ~/Library. Danach ist die Library wieder sichtbar.
F: Budget startet beim 1. Start nicht. Was kann ich tun ? A: Da kann es sich um eine defekte Preference-Datei handeln. Im Systemordner:Preferences die Datei de.budget-software.budget wegschmeißen. (Für Windowsnutzer: Die Datei Budget20.ini unter C:\Dokumente und Einstellungen\user\Anwendungsdaten\budget-software ist hier gemeint) F: muss ich ein Zielkonto eingeben ? A: Nein, das Zielkonto ist optional. Es handelt sich bei dem Zielkonto nicht um ein Gegenkonto im Sinne der der Buchführung. Ein Zielkonto wird nur verwandt, wenn man innerhalb seiner eigenen Konten Geld umschichtet. Dann kann auch auf die Eingabe eines Haushaltsposten verzichtet werden. Ein Zielkonto ist zum Beispiel sinnvoll, wenn man vom Girokonto Bargeld abholt, dann ist das Quellkonto das Girokonto und das Kassenkonto das Zielkonto.
F: Warum zeigt Budget bei der Summe immer ein Minuszeichen, obwohl die Buchung für das Zielkonto eine Gutbuchung ist ? A: Die Summe bezieht sich immer auf das Quellkonto. Daher ist sie im Normalfall im andersherum als sie im Zielkonto gebucht wird. Ausnahme: ein Zählkonto. Alternativ kann man in den Einstellungsdialog den Punkt Vorzeichen für Zielkonto mit anzeigen aktivieren. Dann wird vor dem Betrag dann entweder +/- oder -/+ angezeigt.
F: Kann ich eine Buchung nur mit einem Quellkonto machen ? A: Ja, ab Budget 1.3 ist das möglich. Beim Buchen muss dazu die Shift-Taste gedrückt werden.
F: Budget startet immer mit dem 1. Start und möchte alles neu initialisieren. Was kann ich machen ? A: Da kann es sich um eine defekte Preference-Datei handeln. Im Systemordner:Preferences die Datei de.budget-software.budget wegschmeißen. Danach Budget starten. Budget verhält sich jetzt so, als ob es das 1. Mal gestartet wird. Danach im Einstellungsdialog den Pfad zu den vorhandenen Daten auswählen. Budget stellt fest, das dort gültige Daten sind. Bei der Nachfrage, ob diese Daten zu benutzen sind mit ja antworten. Danach läuft Budget wieder wie gewohnt. (Für Windowsnutzer: Die Datei Budget20.ini unter C:\Dokumente und Einstellungen\user\Anwendungsdaten\budget-software ist hier gemeint)
F: Es werden bei den Listungen immer noch Konten angezeigt, die ich gelöscht habe. Warum? Budget löscht gelöschte Konten immer erst beim nächsten Jahreswechsel ganz, sofern Buchungen im aktuellen Jahr vorhanden sind. Die Löschung bewirkt zunächst nur, dass keine Buchungen mehr auf das Konto möglich sind. Da es aber noch Buchungen im Datenbestand geben kann, muss das Konto bei Auflistungen noch wählbar sein.
F: Wie ist mit Budget zu arbeiten? Ich verstehe die Begriffe Quellkonto, Zielkonto, Haushaltsposten und Unterposten nicht. Bei Budget handelt es sich um Haushaltsbuch mit Kontoführung. Für jede Buchung muss immer ein Quellkonto und ein Haushaltsposten angegeben werden. Handelt es sich um Umbuchungen innerhalb der eigenen Konten, die keine Ausgaben  bewirken, so kann ein Zielkonto auch ohne Haushaltsposten angewählt werden. Natürlich kann eine Umbuchung auf ein Zielkonto auch eine Ausgabe bewirken. Das ist z.B. der Fall, wenn man eine Hypothek oder Kredit abträgt. Dann ist die Buchung auf dem Zielkonto eine Ausgabe. Damit ist man in der Lage eine Übersicht über alle eigene Konten zu erhalten. Also: Quellkonto ist das Konto von dem die Buchung ausgeht. Haushaltsposten ist eine Buchungsgegenstelle mit der die Ausgaben und Einnahmen in verschiedene Kategorien eingeteilt wird. Unterposten ist eine Verfeinerung des Haushaltsposten. Es gibt immer 2 Unterposten (Allgemein und Rückbuchung, wenn z.B. eine Rückerstattung stattfindet). Dazu können bis zu 6 weitere Unterposten definiert werden (z.B.: Haushaltsposten Versicherung mit den Unterposten Allgemein, Rückbuchung, Krankenversicherung, Sachversicherung, Lebensversicherung). Die Summe aller Unterposten zeigt der Haushaltsposten an. Zielkonto ist ein Konto zu dem etwas gebucht wird. So ist eine Barabhebung immer eine Transaktion von einem Bankkonto als Quellkonto zu einem Kassenkonto als Zielkonto.
F: Ich habe regelmäßige Buchungen, die sich in bestimmten Zeitabständen wiederholen. Wie behandele ich diese ? Ich richte diese Buchungen als Dauerauftrag ein. Das Formular bietet die gleichen Eingabemöglichkeiten, wie das Buchungsformular. Zusätzlich kann man noch ein letztes Ausführungsdatum und eine Wiederholung eingeben. Ohne die Eingabe eines letzten Ausführungsdatum, wird der Dauerauftrag unendlich lange im dem in Wiederholung angegebenen Zeitintervall wiederholt. Ansonsten wird er beim Überschreiten dieses Datums automatisch gelöscht. Die Wiederholung kann von täglich bis 99 Monate variabel eingerichtet werden.